Wärmepumpen

Kostenlose Umweltwärme aus Erde, Wasser und Luft – die energieeffizienten Wärmepumpen

Wärmepumpen

Förderung Wärmepumpenanlagen

Wohnbauförderung – Land Niederösterreich

Das Land Niederösterreich fördert energiesparendes und umweltschonendes Wohnen. Anhand der förderungsrelevanten Kennzahlen (Heizwärmebedarf und Kompaktheit des Gebäudes) werden Punkte vergeben. Maximal 100 Punkte können für eine energiesparende und nachhaltige Bauweise zuerkannt werden. Pro Punkt ergeben sich 300,- Euro an Fördergeld.

 

Folgende Anlagen können gefördert werden:

  • Wärmepumpen mit Direktverdampfung (COP größer gleich 3,5)
  • Sole/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)
  • Wasser/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)
  • Luft/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)

Der COP-Wert (Coefficient of Performance) gibt das Verhältnis der erzeugten Wärmeleistung zur eingesetzten elektrischen Energie an.

 

Nach Möglichkeit sind die Wärmepumpenanlagen mit einer Photovoltaik- oder Solaranlage zu kombinieren. Unter folgenden Situationen kann von einer Kombination mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage abgesehen werden:

  • Wenn keine geeignete Dachfläche vorhanden ist;
  • Wenn Verschattungselemente die Nutzung und die Wirtschaftlichkeit überwiegend beeinflussen;
  • Wenn ein Wohnraumlüftungskompaktgerät mit Wärmerückgewinnung einschl. Warmwasserbereitungsfunktion eingebaut wird;

Art der Förderung

  • Darlehen des Landes Niederösterreich
  • Laufzeit 27,5 Jahre
  • 1% Zinsen

Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt Wohnbauförderung.

 


 

Förderung Wärmepumpenanlagen

Eigenheimsanierung – Land Niederösterreich

Gefördert werden innovative klimarelevante Heizungssysteme – im Speziellen auch Kombinationen mit Solar- oder Photovoltaikanlagen.

 

Folgende Anlagen können gefördert werden:

  • Wärmepumpen mit Direktverdampfung (COP größer gleich 3,5)
  • Sole/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)
  • Wasser/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)
  • Luft/Wasserwärmepumpen (COP größer gleich 3,5)

Der COP-Wert (Coefficient of Performance) gibt das Verhältnis der erzeugten Wärmeleistung zur eingesetzten elektrischen Energie an.

 

Nach Möglichkeit sind die Wärmepumpenanlagen mit einer Photovoltaik- oder Solaranlage zu kombinieren. Unter folgenden Situationen kann von einer Kombination mit einer Solar- oder Photovoltaikanlage abgesehen werden:

  • Wenn keine geeignete Dachfläche vorhanden ist;
  • Wenn Verschattungselemente die Nutzung und die Wirtschaftlichkeit überwiegend beeinflussen;
  • Wenn ein Wohnraumlüftungskompaktgerät mit Wärmerückgewinnung einschl. Warmwasserbereitungsfunktion eingebaut wird;

Art der Förderung

Die Förderung ist ein jährlicher Zuschuss von 3% (Darlehensrückzahlung) des förderbaren Sanierungsbetrages über 10 Jahre. Die Höhe des förderbaren Sanierungsbetrages wird anhand eines Punktesystems ermittelt.

 

Grundsätzlich ist die Förderung von Sanierungsmaßnahmen nur bei Gebäude möglich, deren Baubewilligung mindestens 20 Jahre zurückliegt. Für Maßnahmen für die Verminderung des Energieverbrauchs gilt diese Regelung nicht.

 

Nähere Informationen finden Sie unter dem Punkt Eigenheimsanierung.

 

Kontaktadresse

NÖ Eigenheim / Eigenheimsanierung

Amt der NÖ Landesregierung

Abteilung Wohnungsförderung

Landhausplatz 1 / Haus 7A

3109 St. Pölten

Tel. 02742/22133

Email: wohnbau@noel.gv.at

www.noel.gv.at/bauen-wohnen/eigenheimsanierung.html 

 

 Stand Februar 2016