Praxisbeispiele

Wir zeigen Ihnen, wie unsere Kunden Erneuerbare Energie sinnvoll und gleichzeitig geldschonend einsetzen

Design im Sonnenlicht

„Ich verbringe sehr viel Zeit im Bad – und ich bade auch sehr gerne. Diesen wunderbar sonnendurchfluteten Raum hier, den wollte ich mir einfach gönnen. Und ich habe es nicht bereut – ich habe sehr viel Freude damit.”

  • BAD NEUBAU
  • Ingrid Schmid
  • 3622 Mühldorf
  • freistehende Badewanne • ausziehbare Handbrause Dusche mit Sitzbank • Einstieg bodeneben • Doppelwaschtisch Keramik • Fußbodenheizung
Amortisation in gut 6 Jahren

„Wir haben unsere Anlage von 29 auf 58 kWp vergrößert. Bei dieser Leistung amortisiert sich die Anlage in ca. 6. Jahren. Wir betreiben auch schon seit Jahren erfolgreich ein Biomasse-Mikronetz, wo wir mit Hackgut heizen.”

  • SOLARSTROM
  • Familie Neuhauser • Schwalbenhof
  • 3644 Emmersdorf
  • Photovoltaik-Anlage 
    zur Netzeinspeisung 
    Solarsystem Aufdach 58 kWp 
    PV-Module 391 m² 
  • Jahresertrag:
    ca. 68.000 kWh Sonnenstrom
Koks war gestern

„Bis vor kurzem haben wir mit Koks geheizt. Das bedeutete in der kalten Jahreszeit immer viel Arbeit. Weil uns das genervt hat und die Heizung sowieso schon alt war, sind wir auf die heimischen und komfortablen Pellets umgestiegen.”

  • PELLETS-HEIZUNG
  • Familie Derfler
  • 3654 Raxendorf
  • FRÖLING Pelletsheizung P1 15 kW 
    Pelletslagerung im Stahlblechtank 
    Pelletszufuhr mit Saugsystem 
  • Einsparungseffekt:
    keine Arbeit, mehr Komfort
Der Sonnenstrom passt zu uns

„Die PV-Anlage passt zu unserer Philosophie, weil sie sauberen Strom erzeugt. Gerade tagsüber brauchen wir davon jede Menge – viel davon liefert uns die Sonne frei Haus. Zusätzlich heizen wir mit Hackgut und haben auch fürs Warmwasser eine Solaranlage.”

  • SOLARSTROM
  • Familie Mayer • Biohof Mayer
  • 3644 Emmersdorf
  • Photovoltaik-Anlage 
    mit Überschusseinspeisung 
    Solarsystem Aufdach 18 kWp 
    PV-Module Nord-/Südanlage 115 m² 
    FRONIUS Wechselrichter  
  • Jahresertrag:
    ca. 18.000 kWh Sonnenstrom
Hackgut bleibt, Kessel neu

„Wir sind Landwirte und haben selbst jede Menge Holz. Deshalb heizen wir schon seit Jahrzehnten mit Hackgut – die alte Anlage war an die 30 Jahre alt. Die ist jetzt in den wohlverdienten Ruhestand gegangen.”

  • HACKGUT-HEIZUNG
  • Familie Dallinger
  • 3622 Mühldorf
  • HARGASSNER Hackgutheizung 
    ECO HK 40 kW 
    Raumaustragung aus Lagerraum
  • Pufferspeicher 2.000 Liter 
    Kesseltausch 
  • Einsparungseffekt:
    1/3 weniger Holz
Über 20 m³ Hackgut gespart

„Als Milchbauer brauche ich viel Warmwasser. Im Sommer 2014 hat die Sonne wenig geschienen. Trotzdem habe ich fürs Warmwasser ein Drittel weniger Holz gebraucht. Hätte ich das früher gewusst, wäre die Solaranlage schon längst auf dem Dach.”

  • SOLARWÄRME
  • Johannes Simoner
  • 3650 Gottsberg
  • Solaranlage für 
    Warmwasser + Raumwärme 
    SEG Solarsystem Aufdach 16 m² 
  • Pufferspeicher 1.800 Liter 
    Hygienische Warmwasserbereitung 
  • Einsparungseffekt:
    1/3 weniger Holz
Einmal Bayer, immer Bayer

„Bayer hat schon unsere Heizung und Solaranlage umgesetzt. So stand außer Frage, dass Markus auch die PV macht. Auf der Hausmesse stellte er uns ein attraktives Angebot. Jetzt sind wir sehr zufrieden – mit Anlage, Beratung und Umsetzung.”

  • SOLARSTROM
  • Familie Kamleitner
  • 3650 Pöggstall
  • Photovoltaik-Anlage 
    mit Überschusseinspeisung 
    SEG Solarsystem Aufdach 3 kWp 
  • Jahresertrag:
    ca. 3.100 kWh Sonnenstrom
Pellets jetzt, Solaranlage bald

„Wir haben neu gebaut und wollten von Anfang an mit Pellets heizen. Für die Zukunft haben wir auch vorgesorgt und alles für eine thermische Solaranlage vorbereitet. Auch unser Pufferspeicher ist bereits mit einem Solarregister ausgestattet.”

  • PELLETS-HEIZUNG
  • Stefan Korner
  • 3644 Emmersdorf
  • FRÖLING Pelletsheizung P1 10 kW 
    Pelletslagerung im Nebenraum 
    Pelletszufuhr mit Saugsystem 
  • Komfortlüftung
  • Fußbodenheizung 
    Pufferspeicher 1.000 Liter mit Solarregister
  • Einsparungseffekt:
    100 % fossile Brennstoffe
Unbeschreiblicher Komfort

„Wir hatten eine Stückholz-Heizung, da wir selbst Holz haben. Das ständige Holzmachen und Nachheizen machte viel Arbeit. Der Komfort der neuen Hackgut-Heizung ist toll! Wir sind super zufrieden und können sie gar nicht mehr wegdenken.”

  • HACKGUT-HEIZUNG
  • Familie Nagl
  • 3650 Pöggstall
  • FRÖLING Hackgutheizung T4 40 kW 
    Schneckenaustragung 
    Federblattrührwerk 
    Hackgutlager im Keller  
    Lager-Befüllung mit Förderschnecke 
  • Warmwasserspeicher 500 Liter 
    Pufferspeicher 2.000 Liter 
    Kesseltausch 
    Heizkörper 
  • Einsparungseffekt:
    keine Arbeit, mehr Komfort