Heizungsoptimierung

Umweltfreundlich Energie gewinnen

Heizungsoptimierung

Effizientes Heizen durch hydraulischen Abgleich

Haben Sie in letzter Zeit einen Vollwärmeschutz gemacht, Ihre Fenster getauscht, das Dach neu gedämmt, einen neuen Heizkessel angeschafft oder bei der Nahwärme angeschlossen? Dann sollten Sie auch Ihr Heizsystem an diese neuen Gegebenheiten anpassen. Es kann nur dann effizient laufen, wenn ein hydraulischer Abgleich gemacht wurde.

Hydraulischer Abgleich – was ist das?


Bei Verbesserungen in der Außenhaut des Hauses bzw. des Energieerzeugers sinkt der Energiebedarf. Da die Heizungspumpe und das alte System das aber nicht wissen und immer die gleiche Wassermenge im Heizsystem umgewälzt wird, ist es erforderlich die Wassermenge auf das neue System einzustellen. Sinnvoll ist es auch eine alte Pumpe durch eine Hocheffizienzpumpe zu ersetzen. Außerdem ist es erforderlich bei allen Radiatoren Ventile mit Voreinstellung einzubauen bzw. diese auf die richtige Wassermenge zu drosseln und eine durchflussgeregelte Fußbodenheizung neu einzustellen. Dies sind oft nur Kleinigkeiten, die aber große Wirkung im Heizmaterial- und Stromverbrauch zeigen.


Tipp


Bei jeder Heizung befindet sich nach der Pumpe im Vorlauf und im Rücklauf je ein Thermometer. Vergleichen Sie die beiden Temperaturen. Der Unterschied zwischen Vorlauf und Rücklauf sollte bei einer Radiatorenheizung mindestens 15 – 20°C betragen. Ist dieser Unterschied kleiner, verbrauchen Sie unnötig viel Energie für Ihren Heizbetrieb.

Eine Heizungsoptimierung durch einen hydraulischen Abgleich schont nicht nur Ihre Geldbörse, sie hilft auch durch das Einsparen von wertvoller Energie die Umwelt zu schützen, denn Energie, die wir nicht verbrauchen, schont die Umwelt am meisten.

Regelmäßiges Service hilft …

… Fehler frühzeitig zu erkennen und das Heizsystem in einem guten Zustand zu halten.


Winter-Sommer-Umstellung


Wenn Sie Ihre Heizung auf Sommerbetrieb umstellen, achten Sie darauf, dass es im Heizsystem zu keiner Fehl-Zirkulation kommt. Das würde bedeuten, dass Sie auch im Sommer unnötig Energie verbrauchen. Überprüfen können Sie das ganz einfach selber: Werden Heizungsleitungen und/oder Heizkörper warm, besteht Handlungsbedarf.


Überprüfung Solar


Eine thermische Solaranlage sollte alle zwei Jahre überprüft werden und zwar auf den Frostschutzgehalt und den pH-Wert. Ist der pH-Wert außerhalb der Norm kann dies bei den Solarleitungen zu Problemen führen. Die Solaranlage wird undicht und kann nicht arbeiten. Diese Überprüfung führt Ihr Installateur durch.


Heizkosten überprüfen


Am Ende der Heizperiode sollten Sie Ihre tatsächlichen Heizkosten überprüfen. Im Falle einer unerklärlichen Steigerung ist es wichtig herauszufinden, woran das liegt. Denn schließlich möchte niemand das Geld beim Fenster hinaus heizen. Es ist selbstverständlich, sein Auto einer Überprüfung zu unterziehen. Ein reibungslos funktionierendes Heizsystem ist bestimmt genauso wichtig. Deshalb sollte jedes Heizsystem regelmäßig überprüft werden, damit es auch noch nach Jahren wie am Schnürchen läuft.