Bioprojekt Millstatt

Millstatt bekommt endlich Fernwärme - 100% Wertschöpfung in der Region

Bioprojekt Millstatt

Baustart Millstatt erfolgt

 

Am 16. September erfolgte der offizielle Spatenstich. Das Heizwerk wird unter der Leitung von Christian Frühauf und Josef Rattenberger in Kooperation mit HSH-Installatör Adi Pirker-Frühauf gebaut. Die erste Wärme soll im Dezember das Heizwerk verlassen. Neben der Marktgemeinde Millstatt zählen der Lindenhof, das Badehaus, die Hotelbetriebe Post, Forelle, Posthof und Postillion sowie zahlreiche Wohnbauträger und private Hausbesitzer zu den Kunden.

Das Waldhackgut wird von den örtlichen Bauern bezogen und bei der Umsetzung wirken größtenteils regionale Betriebe mit. Durch die Heizanlage mit Rauchgaskondensationsanlage  kann davon ausgegangen werden, dass es durch den Wegfall von über 200 Einzelöfen zu einer starken Luftverbesserung im Ort kommen wird.

 

  • nw_millstatt9.jpg /assets/gallery/391/5425.jpg
  • nw_millstatt8.jpg /assets/gallery/391/5424.jpg
  • nw_millstatt3.jpg /assets/gallery/391/5410.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt2.jpg /assets/gallery/391/5408.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt4.jpg /assets/gallery/391/5411.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt1.jpg /assets/gallery/391/5416.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt5.jpg /assets/gallery/391/5412.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt6.jpg /assets/gallery/391/5413.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme
  • nw_millstatt7.jpg /assets/gallery/391/5414.jpg
    Spatenstich Bioprojekt Millstatt – endlich kommt die Fernwärme

 

 

Links Presse

 

Spatenstich auf www.meinbezitk.at

Spatenstich auf www.kleinezeitung.at

 

 

Die Vorteile für unsere Kunden liegen auf der Hand:

 

  • 100 % Komfort – ein Handgriff genügt und die Wärme wird frei Haus geliefert
  • 60 % Anschlussförderung – genießen Sie letztmalig bis 31.12.2016 Österreichs höchste Anschlussförderung
  • autark – weil regionaler, ständig nachwachsender Brennstoff aus heimischer Landwirtschaft verwendet wird
  • preisstabil – weil wir unabhängig von den Preisschwankungen der fossilen Energieträger sind
  • gutes Image – weil wir gemeinsam unsere Umwelt schonen, die Region stärken, Arbeitsplätze schaffen und das Klima schützen

 

Nachhaltigkeit und Luftverbesserung

Die Anlage besteht aus zwei Biomassekessel und einem Großpufferspeicher sowie einem Ölkessel als Ausfallsreserve. Zusätzlich können durch die Rauchgaskondensation 400 kW rückgewonnen werden. Diese zentrale und moderne Heizanlage wird über ca. 200 Einzelöfen ersetzen. Dadurch kann davon ausgegangen werden, dass es zu einer starken Verminderung der Feinstaub-Emissionen in Millstatt kommt und die Luftqualität nachhaltig verbessert wird.

Projektdaten

  • Anschlussleistung: ca. 4.215 kW
  • Jahreswärmemenge: ca. 4.500 MWh
  • Trassenlänge: ca. 4.500 m
  • Kesselleistung: 1.500 kW; 390 kW
  • Rauchgaskondensation: 500 kW
  • Brennstoffbedarf: ca. 7.000 srm/a
  • Bauzeit Netz: 09/2016 – 2017
  • Inbetriebnahme: 12/2016
  • Kunden: 60 Objekte

 

Noch ist es nicht zu spät: Jetzt informieren und anschliessen lassen!

Interessenten, deren Wohnhäuser entlang der geplanten Bauabschnitte liegen, haben jederzeit

die Möglichkeit einzusteigen. Wenn Sie Ihre Strom- und Heizkosten senken und den Komfort

steigern wollen, dann rufen Sie uns einfach an.

Wir beraten Sie gerne. Als besonderes Service unterstützen wir Sie auch bei der Abwicklung der

Förderungen und helfen Ihnen bei der Optimierung Ihres Heizsystems.

 

Mehr über Nahwärme für Privatabnehmer erfahren Sie hier.

 

Ansprechpartner Bioprojekt Millstatt:

 

Projektleiter: Ing. Christian Frühauf T 0664 2119993 c.fruehauf@thermocycling.at 

Ing. Josef Rattenberger T 0664 8454585 josef.rattenberger@holzdiesonne.net

 

Netzbauleiter: Peter Gerd Mölschl T 0660 5641093 pgm@bioprojekte.at

 

Betreuung Kundenanlagen: Ing. Mario Rauter T 0676 9310615 mario.rauter@thermocycling.at

 

Vor Ort berät Sie der HSH-Partnerbetrieb Pirker-Frühauf Heizung & Bad GmbH  zu allen Fragen rund um die Anpassung Ihres Heizsystems. Geschäftsführer: Adolf Pirker-Frühauf T 04762 33218

 

 


Downloads: