TISUN GmbH

moderne Sonnenkollektoren, komplette Solarwärmeanlagen, innovative Wärmespeicher

TISUN GmbH

 

TiSUN GmbH
Stockach 100 • 6306 Söll

T +43 (0) 5333 2010
F +43 (0) 5333 201 100
office@tisun.com

www.tisun.at

 


 

Das hier ist mehr als nur ein Job


TiSUN, das ist echt Tirol. Das belegt schon der Name, in dem das Bundesland eine Verbindung mit der Sonne eingeht. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Sonnenkollektoren und Schichtspeicher. 1989 in einer Garage in Kitzbühel gegründet, ist TiSUN mittlerweile ein international agierender Solarthermie-Experte. Mehr als 80 % der Produkte gehen in den Export, in 50 internationale Märkte, darunter Abu Dhabi, Indien und die USA. In der Zentrale in Söll arbeiten momentan ca. 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Geheizt wird dort mit Biomasse.

 

Wir sind Solarthermie-Spezialisten und nutzen die unerschöpfliche Energie der Sonne. Das ist das Gebot der Stunde. Deshalb setzen wir uns für eine nachhaltige EU-Politik ein. Bis 2020 soll ein Fünftel des europäischen Energiebedarfs aus Sonnenenergie gedeckt werden. Wenn Österreich endlich den verbindlichen Klimazielen nachgeht, die es unterzeichnet hat, dann kann die Strategie nur lauten: mehr Erneuerbare Energie. Dafür setze ich mich auch als Präsident des Europäischen Solarwärme-Industrieverbandes ESTIF ein.

Robin M. Welling,
Geschäftsführer

HSH: Herr Welling, welches Image hat die Solarthermie derzeit?

Robin M. Welling: Grundsätzlich ein Gutes. Jeder, der diese Technik bei sich im Haus hat, ist begeistert und spricht positiv darüber. Es zweifelt auch kaum jemand an der Sinnhaftigkeit dieser Technologie. Aber die Leute sind bei neuen Anschaffungen zaghafter geworden. Jede Investition wird oft hinterfragt, bevor man sie tätigt. Das ist für unsere Branche keine einfache Situation, aber wir werden die Talsohle auch wieder verlassen.

 

Warum soll die Menschheit auch in Zukunft auf Solarthermie setzen?

 

Die Energie der Sonne steht uns kostenlos zur Verfügung. Es macht keinen Sinn, für die Warmwasserproduktion im Sommer eine Wärmepumpe, einen Boiler oder die Gastherme in Betrieb zu nehmen, wenn das doch die Sonne ganz von alleine macht.

 

Wie beurteilen Sie die aktuelle Fördersituation?

 

Langfristig gibt es nur eine Lösung: unabhängig von Förderungen zu sein. Obwohl ich der Meinung bin, dass Geld, das der Staat jetzt in unsere Branche investiert, gut angelegt ist: Jeder Euro an Förderungen, der in die Erneuerbare Energie geht, fließt mit 1,4 Euro zurück. Im Falle der Solarthermie noch mit dem Mehrwert, dass dieses Geld in Europa bleibt, weil wir hier produzieren.

 

Aber werden die Leute noch Solaranlagen kaufen, wenn es keine Förderungen mehr gibt?

 

Ja, deshalb arbeiten wir an attraktiveren Preisen. Unsere Branche ist bemüht, den Installationsaufwand und die Komponentenvielfalt zu verringern. Wir hatten ursprünglich 33 verschiedene Kollektorformate, jetzt haben wir drei. Das reduziert die Kosten und macht die Anlagen für den Endkunden erschwinglicher. Das ist auch dringend notwendig, denn 60 % der Heizungen in Europa sind älter als 40 Jahre und müssen demnächst saniert werden. Wir machen den Kunden darauf aufmerksam: „Wir haben eine Technologie, die, wenn Du sie mit einer Wärmepumpe mit Biomasse oder was auch immer kombinierst, energetisch und kostenmäßig sinnvoll ist. Die rechnet sich auch in fünf Jahren schon.“ Genau da müssen wir hin, ohne Förderungen.

 

Was macht TiSUN anders bzw. besser als die Mitbewerber?

 

Da fällt mir Einiges ein: Zum Beispiel sind wir besonders allergisch gegen schlechte Qualität und denken unsere Produkte vom Anfang bis zum Ende durch. Bei deren Entwicklung sind wir sicher nicht die Schnellsten, aber dafür gründlich. Trotzdem achten wir auf marktkonforme Preise. Deshalb optimieren wir unsere Produktionsmethoden.

Wir bieten große Vielfalt an: Wir haben von der 100 bis zur 100.000 Liter-Anlage alles. Wir fertigen Großflächen-Kollektoren und auch Sonderformate. Es gibt Dächer, die bedeutend schöner aussehen, wenn die Solaranlage maßgeschneidert ist. Dafür braucht es spezielle Mitarbeiter, denn das ist Handarbeit.

Unsere Produkte halten viel aus, etwa große Schneelasten. Aufgrund unserer großen Erfahrung mit Wind, Regen und Schnee wissen wir, dass es erstklassiges Material braucht, auch bei den Montagesystemen. Bei uns gibt es 27 verschiedene Dachhaken-Befestigungen. Es gibt kein Dach, wofür wir nicht das richtige Material hätten. Wir sind hier nicht die Billigsten, aber wir machen es „gscheit“. Dafür schätzt man uns.

 

  • TIS_0452.jpg /assets/gallery/271/3135.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0459.jpg /assets/gallery/271/3132.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0304.jpg /assets/gallery/271/3186.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0447.jpg /assets/gallery/271/3133.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0445.jpg /assets/gallery/271/3137.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0315.jpg /assets/gallery/271/3182.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0332.jpg /assets/gallery/271/3177.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0321.jpg /assets/gallery/271/3179.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0337.jpg /assets/gallery/271/3176.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0341.jpg /assets/gallery/271/3175.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0345.jpg /assets/gallery/271/3174.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0347.jpg /assets/gallery/271/3173.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0349.jpg /assets/gallery/271/3172.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0351.jpg /assets/gallery/271/3171.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0353.jpg /assets/gallery/271/3170.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0357.jpg /assets/gallery/271/3169.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0356.jpg /assets/gallery/271/3167.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0373.jpg /assets/gallery/271/3160.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0380.jpg /assets/gallery/271/3162.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0378.jpg /assets/gallery/271/3163.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0388.jpg /assets/gallery/271/3161.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0360.jpg /assets/gallery/271/3168.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0311.jpg /assets/gallery/271/3183.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0312.jpg /assets/gallery/271/3184.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0309.jpg /assets/gallery/271/3185.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0320.jpg /assets/gallery/271/3181.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0327.jpg /assets/gallery/271/3180.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0364.jpg /assets/gallery/271/3166.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0368.jpg /assets/gallery/271/3164.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0389.jpg /assets/gallery/271/3158.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0328.jpg /assets/gallery/271/3178.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0390.jpg /assets/gallery/271/3157.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0397.jpg /assets/gallery/271/3156.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0366.jpg /assets/gallery/271/3165.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0392.jpg /assets/gallery/271/3159.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0394.jpg /assets/gallery/271/3155.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0393.jpg /assets/gallery/271/3154.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0399.jpg /assets/gallery/271/3153.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0400.jpg /assets/gallery/271/3152.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0401.jpg /assets/gallery/271/3151.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0402.jpg /assets/gallery/271/3150.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0404.jpg /assets/gallery/271/3149.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0430.jpg /assets/gallery/271/3139.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0408.jpg /assets/gallery/271/3148.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0412.jpg /assets/gallery/271/3147.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0411.jpg /assets/gallery/271/3146.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0413.jpg /assets/gallery/271/3145.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0420.jpg /assets/gallery/271/3143.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0419.jpg /assets/gallery/271/3144.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0431.jpg /assets/gallery/271/3138.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0422.jpg /assets/gallery/271/3142.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0425.jpg /assets/gallery/271/3140.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0427.jpg /assets/gallery/271/3141.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0307.jpg /assets/gallery/271/3187.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0456.jpg /assets/gallery/271/3134.jpg
    Tisun entwickelt und produziert in Tirol Solarsysteme für extreme klimatische Bedingungen.
  • TIS_0442.jpg /assets/gallery/271/3136.jpg
    Tisun Geschäftsführer Robin M. Welling

 

Wo sehen Sie zusätzliches Potenzial für die Solarthermie?

 

Im Wohnbau sind wir mit der Solarthermie schon gut aufgestellt. In Zukunft sollten wir – gemeinsam mit dem Haustechniker – unser Augenmerk noch mehr auf das produzierende Gewerbe legen. Viele Unternehmen haben einen hohen Wärmebedarf, nicht nur Hotels oder die Tankstellen mit ihren Waschstraßen, wo Solarthermie fast schon Standard ist. Die Betriebe haben meist genug Dachfläche, wo neben Solarthermie auch noch Platz für eine PV-Anlage wäre.

 

Wie sehen Sie die Lage der Erneuerbaren Energie in 20 Jahren?

 

An Erneuerbarer Energie führt kein Weg vorbei. Die besten Technologien werden sich durchsetzen. Aber wir werden bis dahin auch mehr Tsunamis haben, mehr Atomkraftwerke, die Probleme machen. Wir werden dann erkannt haben, dass Kohlekraftwerke nicht zukunftsfähig sind. Doch momentan schauen leider noch alle weg, wollen nichts davon wissen, kaufen lieber prestigeträchtige Konsumgüter, anstatt ihre Heizung nachhaltig zu sanieren.

 

Würgt die heimische Politik die Energiewende ab?

 

Seit der Wirtschaftskrise von 2008 geht’s hierzulande ausschließlich um Wachstum, Jobs und Konkurrenzfähigkeit. Dagegen wäre an sich nichts zu sagen. Aber die Politiker denken, die Energiewende beeinträchtige die Konkurrenzfähigkeit. Deshalb soll die Energiewende gestoppt werden, weil wir sie uns angeblich nicht leisten können. Das kennen wir bereits aus Deutschland und auch bei uns leidet die Erneuerbare Energie darunter. Dieser falschen Annahme wird alles untergeordnet. Stattdessen diskutiert man weltweit über die Förderung von Schiefergas und mehr Atomkraftwerke. Aber das hilft der Wirtschaft auch nicht. Die Lohnnebenkosten müssen runter, dann werden wir wieder konkurrenzfähiger sein.

 

Eine gute Fee erfüllt Ihnen einen Wunsch in Sachen Erneuerbarer Energie. Wie lautet dieser?

 

Steuerliche Absetzbarkeit für jede energetische Verbesserungsmaßnahme im Eigenheim, ohne Einkommensgrenzen. Denn gerade jene, die über diesen Grenzen liegen, verbrauchen am meisten Energie. Die steuerliche Absetzbarkeit wäre die einfachste und beste Maßnahme, um Schwung in die Energiewende zu bringen. Dann kann jeder selbst entscheiden, was er macht, und die beste Technologie setzt sich sowieso durch. Ich will das gar nicht für die Solarthermie alleine. Wenn wir gut genug sind – und das sind wir – dann werden die Kunden auch auf uns setzen.

 

Was ist Ihre ganz persönliche Motivation, für mehr Erneuerbare Energie zu kämpfen?

 

Die Solarthermie hat mir von Anfang an „getaugt“. Ich verdiene mein Geld mit etwas, was gut ist, was Sinn macht. Ich werde zu meinen Kindern sagen können: Ich habe etwas Sinnvolles gemacht und dabei nicht meine Seele verkauft. Ich könnte mich nicht in gleicher Weise für Atomkraft einsetzen. Es ist mehr als nur ein Job und ich bin stolz darauf, dass ich ihn schon so lange mache.

 

Welche Ziele verfolgen Sie in Zukunft?

 

Die Welt mit unseren Produkten besser machen. Es bleibt uns auch gar nichts anderes übrig. Beim „Grün Machen“ der Gesellschaft kann Europa – und hier im Speziellen Deutschland – eine Vorreiterrolle einnehmen, in einem Boom, der noch auf uns zukommt, wenn die Energiewende Gestalt annimmt. Wenn Deutschland die Energiewende schafft, wird die ganze Welt auf deutsches Wissen und deutsche Technologie zugreifen wollen. Das ist eine Chance – auch für Österreich. Denn gerade im thermischen Bereich der Erneuerbaren Energie sind wir spitze.

 

Machen wir die Gesellschaft gemeinsam grün. Vielen Dank für das Gespräch!

 


 

Ganz aktuell: viel Neues zum 25. Geburtstag

 

Zum Jubiläum führte das Unternehmen zahlreiche neue Produkte in den Bereichen Kollektoren, Solarspeicher, Solarstationen, Solarregelungen und Verrohrungssysteme ein. Highlights sind die patentierten Plug & Flow Modulkollektoren. Bei der Montage ist für die Fittings kein Werkzeug mehr nötig. Alles wird gesteckt. Das funktioniert derzeit schon bis zur Pumpengruppe. Für die Zukunft plant TiSUN, auch von der Pumpengruppe bis zum Speicher steckbare Lösungen anzubieten. Das reduziert den Installationsaufwand und damit Zeit und Kosten.

 

 


 

Downloads